Jazz am ESG

Los Angeles, Kuba, Bernhausen

– wem diese Kombination eher unwahrscheinlich vorkommt, konnte sich am Freitag Abend in der Mensa des ESG überzeugen, dass sie funktioniert. Und sich darüber hinaus sehr gut anhört: die international erfolgreiche Querflötistin Isabelle Bodenseh spielte mit ihrer Band ‚Mrs. Bo’s Cookbook’ ein mal rasantes, mal nachdenkliches Programm aus Latin, Jazz, Soul und Funk.

Die Atmosphäre in der vollbesetzten Mensa gleiche tatsächlich „ein bisschen einem Jazzclub“, zeigte die weitgereiste Flötistin sich begeistert. Und Hans-Peter Freund, ehemaliger Vater am ESG und nun bereits zum 10. Mal quasi künstlerischer Leiter des ‚Jazz am ESG’ bestätigt: „Wir haben uns über die Jahre ein treues und begeistertes Publikum erspielt.“

Diese ungebrochene  Begeisterung ist sicherlich auch dem Jazz-Gitarristen Lorenzo Petrocca zu verdanken, der die Jazzliebhaber auf den Fildern immer wieder mit den ungewöhnlichsten und tollsten Bands zusammenbringt. Petracca, Vater zweier ESG-Absolventen, tritt quer durch Europa auf, auch Afrika und Asien hat er bereits bespielt, und doch kommt er Jahr für Jahr zurück nach Bernhausen und gibt dort sehr gerne, wie er sagt, ein „Heimspiel.“

Am Freitag also hatte er Mrs. Bo’s im Gepäck, zu denen neben Petrocca und der Flötistin auch noch Thomas Bauser an der Hammond-Orgel und Lars Binder am Schlagzeug zählen. Das Quartett, perfekt ausgeleuchtet und verstärkt durch die Technik-AG der Schule, nahm sein Publikum vom ersten Flötenton an gefangen. In der Pause wurde die Mensa dann wieder zur Mensa und das im besten möglichen Sinn: 20 Köchinnen tischten ein französisches Fingerfood-Büffet auf, das so manchen Gast veranlasste, seinen Teller mehrmals zu füllen und Neujahrsdiäten auf der Stelle zu beenden. Pissaladiere, Ratatouille, Creme brulee, Garnelen in Pernod, Quiche Lorraine, schwarzer Linsensalat oder Salade Nicoise – „wenn das hier eine Mensa ist, dann würde ich gerne wieder zur Schule gehen“, raunte ein älterer Gast sichtlich angetan.

Und, gibt’s nächstes Jahr denn wieder ein ‚Jazz am ESG’? „So lange unser Publikum uns erträgt, machen wir weiter“, sagt Hans-Peter Freund. Und Jörg Vogt, der Vorsitzende des Vereins der Freunde des ESG, der die Jazzkonzerte alljährlich organisiert, bestätigt: „Es ist für uns alle immer ein enormer Arbeitsaufwand, die Mensa für einen Abend in einen echten Jazzkeller zu verwandeln, aber sobald die Band die Bühne betritt, wissen wir: es hat sich gelohnt.“

VdF_Jazz18-5382_Web
VdF_Jazz18-5439_Web
VdF_Jazz18-5447_Web
VdF_Jazz18-5486_Web
VdF_Jazz18-5533_Web
VdF_Jazz18-5614_Web
VdF_Jazz18-5623_Web
VdF_Jazz18-5640_Web
1/8 
start stop bwd fwd
 

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule