Studienfahrt Hamburg 2018

 

 

 

Hamburg, das schon seit geraumer Zeit als "Tor zur Welt" bezeichnet wird, bietet als zweitgrößte Stadt Deutschlands eine Vielfalt, welche nicht in vielen Städten anzufinden ist.

Auch wenn unsere Studienfahrt einen technisch-physikalischen Hintergrund haben sollte, so konnten und wollten wir uns natürlich nicht den vielen anderen Aspekten dieser wunderbaren Stadt verschließen.

Zentral untergekommen bot unser Hostel einen perfekten Ausgangspunkt, um mit dem gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz unsere vielen Programmpunkte anzusteuern, die wir im Folgenden gerne in chronologischer Reihenfolge beschreiben möchten:

 

Montag: Anfahrt, Hafenrundfahrt, Landungsstege und Elbtunnel

 

Natürlich ist der Hamburger Hafen als zweitgrößter Hafen Europas ein Muss und eine Hafenrundfahrt bietet eine wunderbare Möglichkeit, in diese Welt einzutauchen und dabei ein bisschen Faktenwissen zu erlangen und auch der einen oder anderen Geschichte zu lauschen, wenn diese vom Anbieter auch etwas zu routiniert vorgetragen wurden.

Der Gang durch den Elbtunnel führt auf die andere Seite der Elbe und ließ uns das ganze Panorama der Landungsstege inklusive der Elbphilharmonie genießen. Der erste Abend stand zur freien Verfügung und wurde in vielfältiger Weise genutzt, erste weitere Eindrücke zu sammeln.

 

P1060599
P1060828
P1070014
P1070545
Studienfahrt_HH-2843
Studienfahrt_HH-2852
Studienfahrt_HH-2932
1/7 
start stop bwd fwd

 

Dienstag: Stadtführung und Besuch bei Airbus

 

Nach dem Frühstück nahmen wir - aufgeteilt in zwei Gruppen - an einer kleinen Stadtführung teil. Während Hafenrundfahrt und Stadtführung natürlich typisch touristische Angebote sind (deswegen aber nicht weniger wichtig, um eine neuen Stadt wie Hamburg kennenzulernen), so war die Führung durch das imposante Airbuswerksgelände doch etwas, was man nicht unbedingt jeden Tag erlebt.

Das Werksgelände des größten europäischen Flugzeugherstellers ist riesig und beinhaltet sogar eine eigene Landebahn. Den Bau dieser gigantischen Flugzeuge aus nächster Nähe zu sehen, ist beeindruckend. Hier ist alles überdimensional groß, und es fällt einem schwer, sich vorzustellen, dass diese Riesen sich in die Luft erheben sollen.

Auch hier waren wir in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei jede nicht nur von einem Führer, sondern auch noch von einem Sicherheitsmann begleitet wurde.

Bei der ca. zweieinhalbstündigen Tour stellte sich aber wieder einmal heraus, wie unterschiedlich Führungen ablaufen können: Während die eine Gruppe mit vielen Anekdoten und Geschichtchen beglückt wurde, war die andere Gruppe von den vielen (zu vielen!) Fakten am Ende der Tour doch recht erschlagen.

 

Mittwoch: Schülerlabore am DESY

 

Dieser Tag stand ganz im Zeichen der Physik. Am großen Forschungszentrum DESY, einem der weltweit führenden Beschleunigerzentren, durften wir sowohl einen kleinen Einblick in das große und sehr offene Forschungsgelände und einigen Messhallen bekommen als auch physikalische Experimente in den Schülerlaboren durchführen.

In den Laboren (eLab und Quantenmechanik) wurden Schülerexperimente durchgeführt. Während das eLab uns schon bekannte Phänomene zu Teilchen und Feldern experimentell darbot, führte uns das Quantenlabor in uns noch unbekannte Bereiche der allerkleinsten Teilchen.

Der physikalisch intensive und erkenntnisreiche Tag wurde durch den Besuch der sehr guten DESY-Kantine ergänzt.

 

Studienfahrt_HH-2976
Studienfahrt_HH-2980
Studienfahrt_HH-2984
Studienfahrt_HH-2987
Studienfahrt_HH-2988
Studienfahrt_HH-2990
Studienfahrt_HH-2993
Studienfahrt_HH-2996
Studienfahrt_HH-2999
Studienfahrt_HH-3001
Studienfahrt_HH-3004
Studienfahrt_HH-3006
Studienfahrt_HH-3009
Studienfahrt_HH-3018
Studienfahrt_HH-3019
Studienfahrt_HH-3021
Studienfahrt_HH-3022
Studienfahrt_HH-3024
Studienfahrt_HH-3026
Studienfahrt_HH-3029
Studienfahrt_HH-3030
Studienfahrt_HH-3032
01/22 
start stop bwd fwd

 

Donnerstag: Maritimes Museum und Elbphilharmonie

 

Das maritime Museum, untergebracht auf 9 Ebenen in einem alten Kaispeicher, gehört zu den größten Schifffahrtsmuseen der Welt. Hier findet sich alles, was die Schifffahrt zu bieten hatte und zu bieten hat. Von den großen Seefahrern und Entdeckern zum Schiffsbau, von der Navigation bis zum Krieg auf See, von großen Schiffsunglücken bis zur Meeresforschung lässt sich hier viel entdecken. Dabei hätte es den gebuchten Kurs zur Navigation auf See wohl nicht bedürft; diese Führung konnte leider keine all' zu große Begeisterung wecken.

 

Im Gegensatz hierzu konnte uns der begeisterte und begeisternde Führer durch die Elbphilharmonie gleich von Anfang an mitreißen und uns vielfältige Einblicke in eines der imposantesten und fantastischsten Gebäude der Welt bieten. Zurecht steht dieses Gebäude für das moderne Deutschland und lässt frühere "Wahrzeichen" Deutschlands wie das Schloss Neuschwanstein oder das Oktoberfest vergessen. Der Begriff Elbphilharmonie steht hierbei sowohl für das ganze Gebäude mit seinen Restaurants, Wohnungen und Hotels als auch für die darin untergebrachten Konzertsäle, der eigentlichen Elbphilharmonie. Während Restdeutschland immer nur über die immensen Kosten spricht, hat der Hamburger den wahren Wert dieses Gebäudes erkannt und es lieben gelernt - zu Recht, wie wir durch die sehr gute Führung erfahren durften.

 

P1070622
P1070775
P1070828
P1070897
P1070916
P1070918
Studienfahrt_HH-2803
Studienfahrt_HH-2813
Studienfahrt_HH-2888
Studienfahrt_HH-3063
Studienfahrt_HH-3064
Studienfahrt_HH-3072
Studienfahrt_HH-3080
Studienfahrt_HH-3085
Studienfahrt_HH-3086
Studienfahrt_HH-3093
Studienfahrt_HH-3200
01/17 
start stop bwd fwd

 

Auf eigene Tour

 

Trotz des dichten Programms bot sich immer noch genug Zeit, Hamburg weiter nach eigenem Gusto zu erkunden, was vielfältig genutzt wurde. So wurde das bekannte Miniaturwunderland angesteuert, ins Theater gegangen, durch den wunderschönen City-Park "Planten un Blomen" geschlendert oder der berühmte Hamburger Michel erklommen.

 

Die Stadt Hamburg bietet Stoff für viele Studienfahrten und lässt sich sicher nicht in vier Tagen vollständig erkunden. Trotzdem war die Fahrt ereignis- und erkenntnisreich und macht Lust auf weitere Besuche dieser großartigen Stadt!

 

 

Bilder: Rebecca Luedecke und Adrian Brückner

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule