Schüleraustausch 2019 Poltawa

Am Abend des 17. Septembers kamen wir, etwa 30 Schülerinnen und Schüler der 10. und der 11. Klasse vom ESG in Filderstadt und vom OHG in Ostfildern, nach einem Flug mit einem Zwischenstopp in Frankfurt schließlich in Kiew an. Dort wurden wir recht herzlich von Austauschschülerinnen und  -schülern mit Ballons und selbstgebastelten Willkommensschildern in Empfang genommen. 
 
Nach etwa 4 Stunden Fahrt erreichten wir letztendlich Poltawa und wurden dort von den übrigen Austauschschülern mitsamt deren Familien willkommen geheißen. Die ukrainischen Schüler hatten extra für uns traditionelle Kuchen gebacken und Schilder für unsere Ankunft gebastelt.
 
Gleich am darauffolgenden Tag sahen wir eine Gemäldegalerie und wurden danach nochmals offiziell mit Tanz- und Gesangseinlagen empfangen. Es wurden einige Reden gehalten und jeder deutsche Schüler erhielt als Geschenk entweder einen traditionellen Blumenkranz für die Mädchen oder die typisch ukrainischen Mützen für die Jungs.
An diesem Tag machten wir schließlich noch eine Stadtrallye, um Poltawa besser kennenzulernen, aßen „Worskla“ und beendeten den Tag zu guter Letzt mit den „Kosaken-Spielen“, eine Reihe lustiger und herausfordernder Spiele, wie das Sackhüpfen oder das schnelle Aus- und Anziehen klassischer ukrainischer Kleidung. 
 
Der nächste Tag führte uns nach einer langen Busfahrt nach Dnipro, wo wir erneut zwei Museen besichtigten. Gefolgt von einem Unterrichtsbesuch am Freitag und mehreren verschiedenen Museen, wie das traditionelle „Hochzeitsmuseum“.
 
Das Wochenende wurde zu Beginn mit einer Abfolge verschiedenster Museen eingeleitet, wie das Heimatkundemuseum oder das Keramikmuseum, bei welchem jeder Schüler die Möglichkeit bekam, eine kleine Tonschale mit Hilfe einer Töpferdrehscheibe zu fertigen. Den Sonntag verbrachte jeder deutsche Gastschüler in der Familie. 
Am Montag war der Stadtfeiertag von Poltawa. Nach dem Besuch eines Friedhofs für gefallene deutsche und ukrainische Soldaten und einer Besichtigung der Sockenfabrik, hatten wir die Chance Galuschki selber zu machen und danach mit unseren Austauschschülern gemeinsam zu essen. Galuschki sind kleine Teigtaschen, die wir entweder mit Fleisch oder Kartoffelbrei füllen konnten. 
 
Ein paar Stunden später waren wir beim Gang mit dem größten Blumenkranz dabei, der einmal um den ganzen Park in der Stadtmitte reichte. Als schönen Abschluss sahen wir ein Konzert verschiedenster Artisten am Gogoltheater.
 
Nach einem langen Tag mit Busfahrt und Rückflug kamen wir zu guter Letzt am Dienstagabend in Stuttgart an. Vielen Dank für diese schöne und eindrucksvolle Woche, begleitet von jeder Menge Museen und Neuheiten. Jeder von uns konnte die ukrainische Gastfreundschaft erleben und hatte alles in allem eine gute Zeit in Poltawa. Wir freuen uns schon, wenn die ukrainischen Schüler uns am 8. Oktober in Deutschland besuchen und hoffen natürlich, ihnen einen mindestens genauso schönen Aufenthalt bieten zu können!
 
Helen Arnscheid, 10f
 
 
 
 
Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule