Berufsorientierung

BOGY-Beauftragte: Sandra Lichtenfeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) (Klasse 9 - 12)

Zentrale Rolle spielt an unserer Schule auch die Berufsorientierung. Bereits zweimal wurde das ESG mit dem begehrten BORIS-Siegel für exzellente Leistungen im Bereich Studien-und Berufsvorbereitung (siehe Zertifizierungen) ausgezeichnet. Die Jugendlichen sollen nicht nur außerschulische Lernorte kennen lernen und einen Einblick in das Berufsleben und in ökonomische Zusammenhänge erhalten, sondern auch ihre sozialen und beruflichen Fähigkeiten entdecken und dazu ermutigt werden, eigene Lebens- und Berufsziele sowie mögliche Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Neben verbindlichen Veranstaltungen machen wir zunehmend auch Angebote, die unsere Schülerinnen und Schüler wählen können, um der Heterogenität und den unterschiedlichen Bedarfen gerecht zu werden.

Vorbereitend in Klasse 9 mit einem Informationsabend , bei welchem die Schüler/-innen der vorangehenden Jahrgangsstufe 10 ihre Erfahrungen mit dem BOGY-Praktikum vorstellen, wird bei uns vor allem in Klasse 10 durch das „BOGY -Projekt“ eine umfangreiche und differenzierte Auseinandersetzung mit Fragen der Berufsorientierung ermöglicht . Aus diesem Grund wird in Klassenstufe 10 Gemeinschaftskunde dreistündig unterrichtet. Dass Berufsorientierung am ESG einen hohen Stellenwert hat, zeigt sich auch daran, dass eine Poolstunde dafür verwendet wird und die Abschlussarbeiten in BOGY und Sozialpraktikum als GFS gewertet werden.

In der Kursstufe setzt sich die Berufsorientierung auf verschiedenen Ebenen fort. Zum einen wird am ESG kontinuierlich das Fach Wirtschaft als Neigungsfach unterrichtet, zum anderen gibt es ein spezielles Angebot im Bereich Naturwissenschaften/ Technik mit der Teilnahme an der Schüler- Ingenieur- Akademie für die Jahrgangsstufe 1.

Die Bildungspartnerschaft mit der Firma Balluff in Neuhausen, die interessierten Schülerinnen und Schülern u. a .Einblicke in verschiedene Berufsfelder geben soll und  eine projektbezogene Unterstützung der Schule z.B. im IT-Bereich vorsieht, bildet hier den Rahmen. Darüber hinaus praktizieren wir auch eine Bildungspartnerschaft mit den SV-Versicherungen Stuttgart, mit SAP, All for One Steeb und Heinrich Schmid. Auf unterschiedlichen Ebenen arbeiten wir mit den Bildungspartners zusammmen, die u.a. Betriebsbesichtigungen,  professionelles Bewerbertraining oder eine Einführung in moderne Arbeitsmethoden anbieten. Darüber hinaus bieten wir mit Heinrich Schmid ‚Abitur und Gesellenbrief‘ an und ein Programm für Schülerinnen und Schüler, die mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife die Schule verlassen.

Auf allen Stufen werden Experten aus verschiedenen Arbeitsfeldern in den Unterricht einbezogen und bringen so die reale Arbeitswelt ans ESG. Festo, Daimler, die Stuttgarter Versicherungen, die DAK und verschiedene Hochschulen kooperieren mit uns. Diese Hochschulkontakte werden auch genutzt für eintägige Praktika in verschiedenen Laboren, z. B. Fehling-Lab oder Neurobiologie in Tübingen.

Die Teilnahme am Studientag der Hochschulen und Universitäten ist in beiden Jahrgangsstufen möglich, begleitet von einem Informationsbesuch des  Studienberaters der Bundesagentur für Arbeit für alle Schüler/-innen der Jahrgangsstufe I und einer Vor-und Nachbereitung an der Schule. Verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler der Jg1 ist ein Seminarvormittag, an dem Assessment-Training, philosophische Berufsorientierung (in Zusammenarbeit mit der Karl-Schlecht-stiftung) oder eine Einführung in die Arbeitsmethoden in der Industrie angeboten werden.

Auch die Eltern werden einbezogen, zum einen über die Elternkompetenzbörse und zum anderen über mehrere Elternabende auch in den Jahrgangsstufen, bei denen Referenten der BA und aus Betrieben informieren.

Darüber hinaus gibt es eine Fülle von Projekten(z. B. Wirtschaftsforscher), Veranstaltungen und Praktika auf allen Klassenstufen.

Selbstverständlich ist die Vorbereitung auf die Arbeitswelt auch ein Thema, das sich durch viele Fächer zieht, z. b. Wirtschaftsenglisch, Deutsch, Erdkunde, Psychologie.

Praktikumswoche für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10:

Jede Schülerin und jeder Schüler muss sich selbstständig einen Praktikumsplatz organisieren und erhält von der Schule ein Empfehlungsschreiben, das u.a. bestätigt, dass sie/er während der gesamten Praktikumszeit über die Schule versichert ist.

Um Missbrauch zu vermeiden, muss die Teilnahme am Praktikum von den Eltern bestätigt werden. Die zu verwendenden Formulare werden von den Gemeinschaftskundelehrkräften ausgeteilt.

Das Praktikum wird im Rahmen einer zusätzlichen BOGY-Stunde intensiv vorbereitet  und die Jugendlichen erhalten  wertvolle Informationen über die Erwartungen der Betriebe und die vielfältigen Berufs – und Studienmöglichkeiten. Nach der Praktikumswoche folgt eine ausführliche Auswertung der Erfahrungen, die dann in einem Praktikumsbericht festgehalten und dokumentiert werden müssen.

Veranstaltungen zu BOGY werden über die Klassenlehrer oder Gemeinschaftskundelehrer bekannt gemacht.

 Studien – und Berufsinformationen

werden an einem eigenen Info – Brett im 1. Stock ausgehängt. Ein regelmäßiger Blick auf die Informationswand kann den Schülerinnen und Schülern wirklich nützen, da wir eine Vielzahl von Informationen erhalten, die wir auf diesem Wege unseren Schülern zugänglich machen. Über einige Veranstaltungen informieren auch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer direkt im Unterricht. Interessierte Schülerinnen und Schüler können dann rechtzeitig einen Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht stellen.



Links zum Thema:

>>> Berufskunde >>>

>>> Mach's richtig >>>


Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule