Wir, der Italienischkurs der Jahrgangsstufe 2, gaben uns nach den Abiturprüfungen nicht mit Filmen zufrieden - nach der intensiven Beschäftigung mit dem Thema Mafia erst recht nicht.

Anstatt die problematische Thematik einfach abzuhaken, beschlossen wir, ein Zeichen gegen die organisierte Kriminalität zu setzen, und so stellten wir voller Tatendrang und Kreativität gleich mehrere Projekte auf die Beine: Es gibt erstmals einen Verkauf mafiafreier Produkte am ESG, dessen Erlös dem Projekt „libera terra“ in Sizilien zugute kommt. (Mehr Informationen hierzu auf www.liberaterra.it)

Wir sind der Überzeugung, dass die Sinne nicht vor der Problematik verschlossen werden dürfen, worauf wir mit einem Kunstprojekt im Italienischfachraum aufmerksam machen: Der Spruch „Un popolo che vede, sente, parla è un popolo con dignità“ bedeutet übersetzt „Ein Volk, das sieht, hört, spricht, ist ein Volk mit Würde“ und fordert alle dazu auf, die übliche Haltung „Es geht mich nichts an“ endlich abzulegen.

Des Weiteren werden zwei Olivenbäume vor der Schule gepflanzt- als Erinnerung an die vielen Menschen, welche der Mafia zum Opfer fallen und gefallen sind. Wir hoffen, an unserer Schule Bewusstsein dafür zu schaffen, dass etwas gegen die Mafia unternommen werden kann, und wird und wir wünschen uns, dass unsere Idee am ESG weiterlebt. Jeder einzelne, den wir damit erreichen können, ist es wert.

11267310_829428237133444_385764075_n
11303689_829421057134162_1178880731_n
11355632_829428163800118_197927926_n
11356046_829420950467506_1561423651_n
11414545_829428333800101_68440160_n-1
IMAG0530
IMG_3589
IMG_3590
IMG_3603
IMG_3604
01/10 
start stop bwd fwd

 

Back to top