Am Dienstag, dem 23. Februar 2016, besuchten die Klassen 9c, 9d und 9e des ESG die KZ-Gedenkstätte Dachau bei München. Begleitet wurden sie von Herrn Haug, Herrn Fuchs, Herrn Panos und Herrn Dr. Höftmann. In kompetenten Führungen wurde uns die Geschichte dieses Ortes vor Augen geführt. Hier folgt eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten über Dachau.

Was ist das Besondere am KZ Dachau?

- Auf Betreiben von Heinrich Himmler, 1933 Reichsführer SS und Münchener Polizeipräsident, wurde eine stillgelegte Munitionsfabrik in Dachau bereits im März desselben Jahres zu einem Konzentrationslager für politische Gegner des NS-Regimes umgewandelt. Dieses KZ existierte bis zu seiner Befreiung durch die US-Amerikaner am 29. April 1945 durchgehend zwölf Jahre und bestand damit weitaus länger als die meisten späteren KZs.

- Das KZ Dachau, ab 1937 systematisch ausgebaut, diente der NS-Propaganda als der Weltöffentlichkeit präsentables Straf-, Arbeits- und "Erziehungslager". Gleichzeitig bildete die SS in Dachau Wach- und Führungspersonal aus, das im Zuge des Zweiten Weltkrieges etwa in Auschwitz zum Einsatz kam.

- Dachau war kein Vernichtungs-, sondern ein Häftlingslager für politische Gefangene, zwischen 1938 und 1939 auch für Juden und ab 1939 für europäische Kriegsgefangene, die Zwangsarbeit für die NS-Rüstungsindustrie leisten mussten. Von den insgesamt über 200.000 Menschen des Stammlagers Dachau samt seiner zahlreichen Außenlager wurden 41.500 ermordet. Dazu kamen Transporte von Gefangenen in die Vernichtungslager.

01 Dachau mit Zaun
03 Eingangstor
04 Uebergang zum Krematorium
06 Brausebad
1/4 
start stop bwd fwd

Back to top