Im Musikkurs der J1 kam im Frühjahr die Frage auf, ob wir nicht mal gemeinsam eine Oper besuchen könnten. Daraufhin studierten wir gemeinsam den Spielplan der Stuttgarter Staatsoper.

Für Rigoletto konnten wir leider keinen passenden Termin finden, Tristan und Isolde kam als „Einsteigeroper“ nicht in Frage, und so einigten wir uns schließlich auf die eher unbekannte Oper „Berenike – Königin von Armenien“ von Niccolo Jommelli (1714-1774). Die Handlung der Oper schien auf den ersten Blick etwas konfus und auch „langweilig, da am Ende keiner ums Leben kommt.“ Aber von der Musik waren wir dann richtig begeistert.

Wir hatten tolle Plätze im Parkett und konnten daher sowohl das Orchester als auch die Sänger aus nächster Nähe beobachten. Auch wenn manche Arien recht lang waren, so war es doch ein richtig schöner Abend und alle waren froh, dabei gewesen zu sein.

Back to top