Um den Schüler/innen den Weg zur Berufsfindung zu erleichtern, gibt es am ESG bereits einige Projekte und Möglichkeiten der Berufsorientierung.

Die Schüler/innen der Jahrgangsstufe 1 hatten am 27.07.2016 kurz vor den Sommerferien noch einmal die Chance, Berufsorientierung auf eine ganz neue Art kennenzulernen.

Ein Team aus Bayern brachte ihnen Berufsorientierung mittels eines philosophischen Ansatzes näher.

So wurde über philosophische Gespräche in kleinen Gruppen mit je einem Gesprächsleiter jedem Schüler die Möglichkeit geboten, auf eine ganz andere Art und Weise über die Berufsfindung und die Rolle in der Arbeitswelt nachzudenken.

Anschließend hatte das bayrische Philosophenteam einige Gäste eingeladen, welche aus den verschiedensten Berufsbereichen kamen und den Schüler/innen Einblicke in ihre Tätigkeiten und ihren Berufsweg gaben. Diese umfassten beispielsweise Berufsbilder wie: Apotheker, Lehrer (Ausbilder), Sternekoch…

Diese unterschiedlichen Erfahrungen sollten Impulse zur eigenen Orientierung geben und weitere Schritte in Richtung Lebensweg und Berufsfindung ermöglichen.

Zusammen mit den vorhergegangenen Gesprächen ergänzte sich der philosophische Weg so zu einem neuen Denkanstoß für die Jahrgangsstufe.

Abschließend erhielt jeder Teilnehmer ein Zertifikat, welches sie oder er einer möglichen Bewerbung beilegen kann.

Ein herzliches Dankeschön geht daher an das Team der philosophischen Berufsorientierung, welches von der Karl-Schlecht-Stiftung unterstützt wird. Diese neue Art der Berufsorientierung kam bei der Jahrgangsstufe insgesamt sehr gut an und sollte für die nächste Jahrgangsstufe 1 fortgesetzt werden.

Jonas Meckle

Back to top