Am Samstag, dem 25.3.2017, war es endlich soweit! Nachdem im September des letzten Jahres die italienischen Austauschschüler für eine Woche bei uns in Filderstadt gewesen waren, machten nun wir 27 Schüler uns mit Frau Leser und Frau Campagna auf den Weg nach Mailand.

Nach fast acht Stunden Fahrt wurden wir vor dem Liceo Scientifico Statale A.Volta ganz herzlich von den Italienern empfangen und bezogen unser jeweiliges Zuhause für diese Woche. Am Sonntag gab es kein Programm, sodass wir die Zeit in den Familien beziehungsweise mit den anderen Schülern verbringen konnten.

Am Montagmorgen trafen sich alle in der Aula des genannten Gymnasiums und bekamen mit kleinen Präsentationen der Italiener eine amüsante Einführung in das Schulsystem und in die ganze Stadt. Nachmittags besichtigten wir den berühmten Dom von innen und stiegen sogar ganz nach oben auf die Terrassen, wo wir bei sommerlichen Temperaturen den tollen Ausblick genossen. Anschließend ging es noch in ein Kunstmuseum, il Museo del 900.

Am Dienstag begann unser Programm mit einem gemeinsamen Spaziergang durch das Navigli-Viertel, bei dem wir bis zu den Werkstätten des Opernhauses La Scala liefen, in welchem wir, aufgeteilt in zwei Gruppen, eine Führung auf Italienisch bekamen, bei der uns die zahlreichen Arbeiten hinter den Kulissen gezeigt wurden, die man für eine Aufführung braucht. Den Nachmittag über hatten wir Freizeit und gingen deshalb noch alle zusammen in einen von Mailands Parks, von denen sich viele deutsche Schüler wünschten auch einen in Filderstadt zu haben.

Unseren ersten Schulvormittag in einer italienischen Schule erlebten wir am Mittwoch und schauten uns später noch das weltberühmte cenacolo (Das letzte Abendmahl) von Leonardo Da Vinci und das Castello Sforzesco an. Am Donnerstag fuhren wir mit dem Bus nach Parma und schauten in einer Käserei bei der Parmesanherstellung zu. Das war sehr interessant, und nach einer kurzen Weiterfahrt machten wir eine Mittagspause in einem von Parmas Parks und besichtigten anschließend mit einem Guide die ganze Stadt, in der wir später noch die Zeit nutzen und ein bisschen shoppen gehen konnten.

Am vorletzten Tag besuchten wir abermals aufgeteilt in kleine Gruppen den Unterricht und trafen uns am Vormittag in der Aula für eine kleine Aufgabe aller Austauschschüler. Danach gingen wir zu dem gerade entstehenden Hochhausviertel im Zentrum Mailands, das uns von dem Vater einer Schülerin, der als Ingenieur daran mitwirkt, gezeigt wurde. Den letzten freien Nachmittag nutzten wir noch um die Koffer zu packen, uns im Park ein bisschen zu bräunen oder auch shoppen zu gehen, bevor wir uns abends alle zum Abendessen in einer Pizzeria trafen, einschließlich der deutschen und italienischen Lehrerinnen, die den Austausch begleiteten.

Am Samstagmorgen war es dann Zeit für den Abschied, der teilweise sehr tränenreich verlief, aber trotz der Trauer und auch ein bisschen erschöpft kamen wir am Nachmittag alle sehr glücklich wieder in Filderstadt an. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir bei dem Austausch sehr viel Spaß hatten, viel Neues kennenlernen durften und tolle neue Freundschaften geschlossen haben, sodass manche schon jetzt ein Wiedersehen planen. Ein besonderes Dankeschön geht an Frau Leser und Frau Campagna, die den Austausch für uns organisiert haben!

Nadine Blümmert & Caroline Mack, 10e

Milano 1
Milano 10
Milano 11
Milano 2
Milano 3
Milano 4
Milano 5
Milano 6
Milano 7
Milano 8
Milano 9
01/11 
start stop bwd fwd

Back to top