Ein Schüler des ESG nahm an der Flugzeugtaufe teil

Die Deutsche Lufthansa AG in Köln hat ihren zweiten Airbus A350 in Betrieb genommen. Dieser Flugzeugtyp ist aktuell das modernste Langstreckenflugzeug der Welt. Er ist leiser, umweltschonender und bietet Platz für insgesamt 293 Passagiere in verschiedenen Reiseklassen.

Die Lufthansa hat beschlossen, das Flugzeug auf den Namen „Stuttgart“ zu taufen. Zur Taufe kam der A350 im Rahmen eines Trainingsfluges am 3. April 2017 auf den Stuttgarter Flughafen. Um ca. 9.45 Uhr landete der Airbus aus München. Neben geladenen Gästen verfolgten viele Zuschauer bei freiem Eintritt von der Besucherterrasse aus die feierliche Zeremonie.

Nach der Landung bekam der A350 einen sogenannten „water salute“. Dafür standen sich zwei große Löschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr gegenüber und spritzten Wasser in die Luft. Unter dem dabei entstehenden Bogen rollte das Flugzeug langsam hindurch. Direkt vor der Besucherterrasse auf dem Rollfeld erfolgte die eigentliche Taufe, die u. a. vom Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn als Pate durchgeführt wurde. Dabei begoss er den A350 an der vorderen Flugzeugtür von außen mit einer Flasche Sekt. Die Maschine kehrte noch am gleichen Tag nach München zurück. Dieser A350 wird künftig leider nicht mehr auf unserem Flughafen landen, denn er ist in München stationiert und „Stuttgart“ fliegt von dort im Linienbetrieb Delhi in Indien und Boston in den USA an.

Tim Herdzina, Klasse 7a

0550a
image001
image002
image003
1/4 
start stop bwd fwd
Back to top