5
Am 04. Juni 2011 eröffnete die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen trifft Astronomie“ im wunderschönen Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Mit einer bunten Eröffnungsveranstaltung startete die Kooperation des Eduard-Spranger-Gymnasiums (ESG) sowie des Kolping-Bildungszentrums Stuttgart (KBZ) in ihre knapp zweiwöchige Ausstellungsphase.

Schulleiterin Ursula Bauer führte die Gäste in den Abend ein. Dabei betonte sie, dass die Ausstellung von Schülern zweier Seminarkurse erdacht, geplant und durchgeführt wurde und den Lehrern dabei eine neue, den normalen Unterrichtsformen nicht gleichende Rolle zukam, die den Lehrer nicht als einen Dozenten im klassischen Sinne, sondern eher als einen Moderator bestimmt. „Die Lehrer hatten den Schülern fachlich nichts voraus“, so Frau Bauer.

Die Schulleiterin der Schulen des Kolping-Bildungszentrums Stuttgart beschrieb die Geschichte der Kooperation der beiden Schulen sowie die Historie der Ausstellung. Wie alles mit dem Wechsel von Frau Illi-Schraivogel vom KBZ zum ESG begann und die erste Ausstellung zum Erfolg wurde.

Als Vertreter der Abteilung Innovation und Techniktransfer des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft steuerte Günther Leßnerkraus ein Grußwort der Veranstaltung bei. Dabei warb er für naturwissenschaftlich-technische Studienfächer an Universitäten und Hochschulen, für die sog. MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und für den Standort Baden-Württemberg als Ausbildungs- und Arbeitsland.

Es folgte ein sehr interessanter Vortrag von Prof. Dr. Ernst Messerschmid von der Universität Stuttgart, der selbst in den 1980er Jahren als Astronaut zur Internationalen Raumstation ISS flog, über „Astronomie und Astronauten“. Er referierte kurz über die Geschichte der Astronomie sowie der internationalen Raumfahrt und beschrieb seine eigene Geschichte mitsamt dem Aufenthalt auf der ISS.
Vom Klempner mit Physikstudium nach drei Jahren Training zum Passagier des letzten glücklichen Flugs des Spaceshuttles Challenger.

„Wie fühlt man sich beim ersten Flug?“
„Gegenfrage: Wie würden Sie sich fühlen auf einem aus 5000 Einzelteilen bestehenden Gefährt und von allem das billigste?“
- Ernst Messerschmid über den ersten Flug mit einem Spaceshuttle

Den Abschluss der Eröffnungsveranstaltung bildete ein „Stardance“ von Max Eberle und Schülerinnen des Kolping-Bildungszentrums Stuttgart.

Bei einem Glas Sekt konnten nun die Gäste die Ausstellung in Augenschein nehmen. Untermalt wurde dies von der Jazzband des ESG.

Pascal Thiel
   
   
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
01/13 
start stop bwd fwd
Back to top