CIMG3064

Was muss man machen, um einmal in seinem Leben das Lehrerzimmer zu Gesicht zu bekommen? Zugegeben - in den meisten Fällen ist es nicht ganz leicht das zu schaffen und man muss schon etwas Schlimmes angestellt haben. Doch manche legen es auch wirklich darauf an! Wie letzten Samstag, den 08.10.11, als eine Gruppe Erwachsener, 20 Jahre nach ihrem Abitur noch einmal an ihre alte Schule kam.
Pünktlich um 16.00 Uhr wurden die ersten freudigen Wiedersehensschreie laut, als man seine alten Schulfreunde wiedertraf. Frau Bauer hielt eine kurze Begrüßungsrede, für den Abiturjahrgang von 1991, der sich neugierig in der neuen Mensa umsah. Anschließend wurden die Ehemaligen durch ihre Schule geführt - natürlich auch durchs Lehrerzimmer! Die wahrscheinlich größte Attraktion in diesem Raum, war vermutlich die große Bilderwand, mit Fotos von allen Lehrerinnen und Lehrern des ESG. Dort konnten die ehemaligen Schüler sogar den einen oder anderen Lehrer erkennen, der schon damals bei ihnen unterrichtet hatte.
Während der Führung wurde viel gestaunt und schon fast verschüttete Erinnerungen wurden aus der Versenkung geholt. Denn innerhalb der letzten 20 Jahre hat sich am ESG so Einiges verändert! War damals noch der Tageslichtprojektor das Modernste im Klassenzimmer, wird der Unterricht heute mit Beamer, Activeboard und Computer gestaltet. „Ich habe das Gefühl 20 Jahre lang eingefroren gewesen zu sein und fange erst jetzt an aufzutauen!“, so einer der ehemaligen Schüler.
An den glänzenden Augen, mit denen sich die mittlerweile erwachsen gewordenen Abiturienten an ihre Schulzeit erinnerten, konnte man unschwer erkennen, dass sie es genossen, wieder am ESG zu sein. Vor allem die Informatik-Räume hatten es ihnen angetan. Kein Wunder, denn als der Erste ausrief: „Hier haben wir unser Abi geschrieben!“, erinnerten sich auch die anderen wieder.
20 Jahre sind eine lange Zeit und die Wege aller haben sich in dieser Zeit getrennt. Jeder hat seine persönliche Entwicklung durchlaufen und doch hat man sich an diesem Tag wiedergesehen und die gemeinsame Vergangenheit wieder aufleben lassen. Mit einem leckeren Abendessen in der Kulisse endete dieser „Schultag“ und die Schülerinnen und Schüler wurden ins Wochenende entlassen. Wie in alten Zeiten eben!

Amelie Wehrle

CIMG3064
CIMG3080
CIMG3089
CIMG3091
1/4 
start stop bwd fwd

 

Back to top