5c_jugendfarm_05

Zu Beginn des Schuljahres war vieles neu für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c – sie waren neu am großen ESG, sie hatten neue Lehrerinnen und Lehrer und sie hatten vor allem auch neue Mitschüler, denn immerhin kamen die Kinder aus vielen verschiedenen Grundschulen und kannten einander nicht. Da ist es hilfreich, wenn man beim gegenseitigen Kennenlernen etwas Unterstützung erhält.

Das dachte sich auch die Klassenlehrerin Frau Schweigert und plante mit der 5c einen Vormittag bei der Jugendfarm Bonlanden. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Klassenlehrer Herrn Hable wanderte man zur Jugendfarm und wurde dort von fachkundigen Helfern vor allerhand knifflige Probleme gestellt: Wie löst man einen gordischen Knoten aus Menschenarmen? Wieviel Kraft ist nötig, um einen Mitschüler zum Seiltänzer zu machen? Und können Fünftklässler wirklich einen Traktor über den ganzen Hof ziehen?

Das Geheimnis liegt – wie so oft – im Miteinander. Einer allein und jeder für sich, das führt meistens zu einem chaotischen Durcheinander. Aber wenn alle an einem Strang ziehen, wenn man sich gegenseitig hilft und jeder auf den anderen Rücksicht nimmt, dann gibt es kaum etwas, das wir nicht schaffen können - sowohl am ESG als auch in der Freizeit. Das wurde an unserem Vormittag in Bonlanden sehr deutlich, wofür wir uns bei der Jugendfarm herzlich bedanken.

 

5c_jugendfarm_01
5c_jugendfarm_02
5c_jugendfarm_03
5c_jugendfarm_04
5c_jugendfarm_05
5c_jugendfarm_06
5c_jugendfarm_07
1/7 
start stop bwd fwd

 

Back to top