ank_info

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in diesem Schuljahr findet an unserer Schule eine Fremdevaluation statt. Dabei geht es darum, die Qualität der Arbeit, die an den Schulen des Landes geleistet wird, zu sichern und weiterzuentwickeln. Parallel dazu arbeiten die Schulen intern auch an der Weiterentwicklung und evaluieren einzelne Bereiche selbständig. Bei der Fremdevaluation wird dieser interne Blick auf die Arbeit an der Schule durch einen Blick von außen ergänzt. Das heißt, dass ein Team aus zwei Personen, die vom Landesinstitut für Schulentwicklung in Stuttgart ausgebildet wurden und ehemalige Lehrkräfte sind, für drei Tage (9. -11.7.2014) ans ESG kommt und dort Befragungen durchführt, einen Rundgang durch das Schulhaus macht und einzelne Unterrichtsstunden besucht. Die Daten, die dabei gewonnen werden, werden in einer Gesamtschau zusammengefasst und in einem Bericht an die Schule und den Schulträger/die Schulaufsicht zurückgemeldet. Dieser Bericht (September 2014) ist dann Ausgangspunkt für die weitere Verbesserung der Qualität der Arbeit am ESG.

Der Bewertung der Arbeit der Schule in den einzelnen Bereichen liegt ein Qualitätsrahmen zugrunde, der vom Landesinstitut entwickelt wurde und öffentlich ist. Dieser Rahmen und weitere Informationen zur Fremdevaluation können auf der Webseite des Landesinstituts (www.ls-bw.de) abgerufen werden. Das ESG wird dabei an Kriterien gemessen, die von außen festgelegt wurden und die für alle Schulen und Schularten gleich sind. Bewertet werden nicht einzelne Personen am ESG oder Gruppen von Personen, sondern die Schule als Gesamtheit, als System. Die Fremdevaluation schaut auf Regelungen, festgelegte Abläufe, im Konsens gefundene Verfahrensweisen, Maßnahmen und Verbindlichkeiten.  In der Regel geht es darum, was am ESG gemacht wird, wie es gemacht wird und wie verbindlich die Dinge für alle Beteiligten sind. Individuelle Einschätzungen zur Bedeutung einzelner Bereiche sind nicht gefragt.

Lehrerinnen und Lehrer, die Schülerinnen und Schüler einiger Klassen (die Klassenstufen 6, 8 und Jahrgangsstufe 1) sowie deren Eltern werden vor dem Besuch des Evaluationsteams mit einem Fragebogen online befragt. Um ein möglichst repräsentatives Ergebnis zu erhalten, ist es wichtig, dass möglichst viele Mitglieder unserer Schule sich ernsthaft beteiligen. Die Schule ist auf dieses Feedback angewiesen, und eine möglichst hohe Rückmeldequote ist ein Kennzeichen für eine engagierte Schulgemeinschaft.

Beim dreitägigen Vor-Ort-Termin(9.-11. Juli 2014)werden an der Schule Interviews geführt. So wird die Schulleitung befragt und in separaten Gruppen auch Schülerinnen und Schüler, Vertreter des Kollegiums und Eltern.

In vielen Klassen beobachten die Evaluatoren auch für je 20 Minuten den Unterricht. So können sie vielfältige Eindrücke sammeln, wie die Schüler/innen an der Schule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern lernen und arbeiten. Ein Rundgang durch das Schulhaus und über das Schulgelände gehört ebenfalls zur Fremdevaluation.

Folgende Links informieren über die Fremdevaluation:

www.ls-bw.de

www.schule-bw.de/entwicklung/qualieval/fev_as/fev/info/eltern

www.schule-bw.de/entwicklung/qualieval/fev_as/fev/info/schueler

www.schule-bw.de/entwicklung/qualieval/fev_as/fev/Vorbereitung/

 

Unsere Termine:

- Durchführung der Online-Befragung am ESG vom 16.05. bis 27.06.2014

- Durchführung der Evaluation vor Ort gemäß Evaluationsplan vom 9.-11.07.2014

 

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ursula Bauer

Schulleiterin

 
Back to top