DSC 0890

„Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie mit Geräusch verbunden“, und unser alter Flügel machte leider eher Geräusche als Musik. Dank der Karl-Schlecht-Stiftung haben wir jetzt einen neuen Flügel und er klingt wunderbar, wovon sich alle Anwesenden bei der Einweihungsfeier überzeugen konnten. Schulleiterin Ursula Bauer freute sich, dass fast die gesamte Karl-Schlecht-Stiftung an der Einweihung teilnahm, vor allem aber Brigitte und Karl Schlecht. Der neue Flügel hat einen wunderbaren Klang und er wurde an diesen Nachmittag auch vorgeführt von Gianina Giersdorf aus Klasssenstufe 5 und Sophia Schnell aus der Jahrgangsstufe 1. Selbstverständlich durften auch unsere Streicherkinder nicht fehlen, die gleich zu Beginn mit ‚Freude schöner Götterfunke‘ der Freude der Musiker Ausdruck gaben. Andrea Grawe setze mit einer ‚Umdichtung‘ einen sehr persönlichen Akzent (s. Link). Auch die gesamte Fachschaft Musik trug mit Brahms zum musikalischen Rahmen bei und verdeutlichte, dass uns am ESG Musik sehr wichtig ist. Man sagt G8 gerne nach, es gäbe keinen Platz mehr für Musik, aber wir sehen das anders: Wir versuchen, für die Musik Raum zu schaffen mit unseren Singeklassen, mit den Streichern, mit den Chören, mit vielen musikalischen Veranstaltungen , weil wir Bildung ganzheitlich sehen. Wir wollen möglichst viele Schüler an die Musik heranführen, und das kann jetzt mit unserem neuen Flügel besser gelingen. Auch Karl Schlecht ließ es sich nicht nehmen, den anwesenden Eltern, Schülern und Lehrern etwas aus seiner Biographie zu erzählen und zu verdeutlichen, wie wichtig kulturelle Bildung ist, weil hier Persönlichkeitsentwicklung geschieht. Als Zeichen des Dankes überreichten Schüler und Lehrer dem Ehepaar Schlecht Rosen.

   
   

 

DSC_0837
DSC_0844
DSC_0850
DSC_0859
DSC_0871
DSC_0879
DSC_0890
1/7 
start stop bwd fwd

 

 

 

Back to top