Wie fühlt es sich an, auf einer großen Bühne zu stehen?

Im Rampenlicht, alle schauen Dich an. Du führst Dein Stück vor, an welchem Du lange gearbeitet hast. Tosender Applaus am Ende. Dieses Gefühl konnten acht Schülerinnen und Schüler, die den Kurs Literatur und Theater am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Stuttgart gewählt haben, am 21. Mai nachempfinden. In Kooperation mit dem SWR Young CLASSIX Ensemble haben sie Theaterszenen zu Lyrik von Bertolt Brecht entwickelt, welche vom SWR musikalisch begleitet wurde.

Sie stellten die verschiedenen Lebensabschnitte dar, von der Schulzeit über die ersten Liebe bis hin zum Tod. Nach jeder Szene erfolgte ein musikalisches Zwischenspiel, um flüssige Übergänge zu schaffen. Für uns war es spannend zu sehen, wie präsent die Schülerinnen und Schüler auf der Bühne waren. Zudem konnten wir theaterästhetische Mittel in den Stücken erkennen, da wir nach nun fast einem Jahr Literatur und Theater vieles gelernt und Erfahrungen gesammelt haben.

Richtig spannend wurde es für uns, als das Stück vorbei war. Frau Leser hatte ein Treffen mit dem Kurs ihrer Kollegin organisiert, und so hatten wir die Chance uns mit den SchülerInnen zu unterhalten und uns auszutauschen. Wir, der Literatur- und Theaterkurs der Jahrgangsstufe 1 am ESG, wollten erfahren, wie viel Arbeit hinter einer Theatercollage steckt und wie es sich anfühlt vor Publikum zu spielen. Danach kamen wir noch in interessante Gespräche, die über die Aufführung hinaus gingen.

Als wir uns von dem Kurs verabschiedeten, war für uns eines klar: Wir wollen unsere Collage am Anfang des nächsten Schuljahrs voller Enthusiasmus auf die Bühne bringen! Es muss nicht gleich im Theaterhaus sein, aber wir haben echte Theaterluft schnuppern dürfen und sind uns bewusst geworden, dass wir uns dieser Herausforderung stellen wollen. Vorhang auf!

(Katja Baier, Jgst.1)

 

Back to top