Vom 26. bis 27. September fand in Berlin die diesjährige Ausgabe des Hans-Pietsch-Memorial statt und die Go-AG des ESG war dabei.

Was ist das Hans-Pietsch-Memorial? Hans Pietsch (1968-2003) war der bisher einzige deutsche Go-Spieler, dem es gelungen ist, in Japan als Profi anerkannt zu werden. Zur Erinnerung an Hans Pietsch wird jedes Jahr unter seinem Namen ein Go-Turnier veranstaltet, das sich ausschließlich an Go spielende Schülerinnen und Schüler richtet. Dieses Jahr haben sich über 40 Schulmannschaften aus ganz Deutschland aufgemacht, um miteinander zu spielen und um die vorderen Ränge beim Pietsch-Preis und der deutschen Schul-Go-Meisterschaft zu kämpfen. Unter der Leitung von Herrn Janke waren auch Johannes, Daniel, Can und Rufus vom ESG mit dabei.

Direkt nach der Schule haben wir uns bereits am Freitagnachmittag per Bahn auf die lange Reise gemacht. Diese wurde jedoch niemandem langweilig, weil die sechs Stunden noch einmal eine gute Gelegenheit waren, um sich für das Aufeinandertreffen  mit anderen Mannschaften warm zu spielen.

Austragungsort war eine Grundschule in Berlin-Kreuzberg, wo sich bei unserer Ankunft schon zahlreiche Gruppen beim Abendessen und Go-Spielen von der Fahrt erholten. Am Samstagmorgen hatten wir bis zum Eintreffen der letzten Mannschaften noch Zeit für einen Rundgang durch Berlin-Mitte. Die Hauptstadt präsentierte sich das ganze Wochenende bei schönem Wetter.

Gegen Mittag ging es dann richtig los: In fünf Runden von Samstag bis Sonntagmittag trafen die Mannschaften aufeinander. Jedes Mal spielte sich zu Beginn einer Runde dasselbe Ritual ab: Kaum war der Plan - wer spielt mit wem - ausgehängt, drängelten sich über hundert Kinder und Jugendliche davor, um danach dann in die jeweiligen Klassenräume zu strömen, wo die Partien nach einer förmlichen Begrüßung sofort begonnen wurden. Innerhalb weniger Minuten wich der Lärm im Schulhaus einer hochkonzentrierten Stille: eine ganz besondere Atmosphäre, die man schwer beschreiben kann, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Von siebenjährigen Grundschulkindern bis zu angehenden Abiturienten saßen alle vor den Go-Brettern und gaben ihr Bestes. Go-Steine klackten auf die Bretter und ab und zu grinste jemand vor sich hin oder stöhnte leise auf.

Das ESG-Team konnte gleich mit einem Sieg ins Turnier starten und hat sich nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab schließlich im Mittelfeld etabliert.

Die Zeit außerhalb der Turnierwettkämpfe wurde für sportliche Aktivitäten, Erkundungstouren durchs Stadtviertel oder von denen, die vom Spielen noch nicht genug hatten, für ein Mini-Turnier im Phantom-Go genutzt. Zusätzlich wurden auch chinesische Kaligraphie und ein Konzert des japanisch-deutschen Yamasaki-Duos geboten. So ist die Zeit schnell vergangen und wir sind im Anschluss an die Siegerehrung am Sonntag gut gelaunt wieder nach Süden aufgebrochen.

Es war ein tolles und spannendes Wochenende und alle waren sich einig, dass wir im kommenden Jahr wieder mit mindestens einer Mannschaft fahren wollen. Bis dahin gibt es für alte und neue Spieler noch viele Möglichkeiten zu trainieren: Donnerstags um 15.45 Uhr in der Go-AG (Raum 111) oder beim offenen Spielen, mittwochs in der Mittagspause (Pausenhalle). Wer Lust bekommen hat, zuzuschauen oder selbst einmal die Go-Steine in die Hand zu nehmen, ist herzlich willkommen!

HPM 2015 Homepage - 1
HPM 2015 Homepage - 10
HPM 2015 Homepage - 11
HPM 2015 Homepage - 12
HPM 2015 Homepage - 13
HPM 2015 Homepage - 14
HPM 2015 Homepage - 15
HPM 2015 Homepage - 2
HPM 2015 Homepage - 3
HPM 2015 Homepage - 4
HPM 2015 Homepage - 5
HPM 2015 Homepage - 6
HPM 2015 Homepage - 7
HPM 2015 Homepage - 8
HPM 2015 Homepage - 9
01/15 
start stop bwd fwd

Back to top