Weltethos

DSC_0141

‚Weltethos – ein Beitrag zum Weltfrieden?‘

Unter anderem auch mit diesem Thema beschäftigt sich die Ausstellung „Weltreligionen, Weltfrieden, Weltethos“, die seit dem ersten März auf der Galerie des Eduard-Spranger-Gymnasiums zu betrachten ist.

Sie möchte dabei helfen die faszinierende Welt der Religionen, und ihre Relevanz für unser Leben kennen zu lernen um unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen.

Die Ausstellung vergleicht Regeln innerhalb der Religionen um Gemeinsamkeiten festzustellen, die zu einem gemeinsamen Weltethos führen können, zum Beispiel die Goldene Regel: „Was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinem Andern zu!“ Dieser Satz findet sich sinngemäß in den Schriften aller Religionen.

Weiterhin soll das Projekt das Bewusstsein für Toleranz aufgrund verbesserten Verständnisses der Anderen schärfen.

Ziel eines Weltethos ist, die Gemeinsamkeiten der Weltreligionen zu beschreiben und ein knappes Regelwerk aus wenigen Grundforderungen aufzustellen, das von allen akzeptiert wird.

Den Zuhörern wurde die weltpolitische Bedeutung des Themas während des Vortrags von Prof. Dr. Hermann Häring wohl bewusst.

Bei der darauf folgenden Führung durch die Ausstellung bot sich die Möglichkeit, auch die eigene Sicht zu erläutern und Prof. Dr. Härings professionelle Meinung zu erfahren. Er erzählte zu jeder Religion viel Erfahrenswertes und stellte neue Verbindungen her. Auch entwickelte sich eine interessante Diskussion zwischen Herrn Prof. Dr. Häring und Herrn Karl Schlecht, dem Förderer der Ausstellung, über die Stärke der Religionen und ob sie für wirtschaftliche Zwecke nutzbar seien. Herr Härings Meinung diesbezüglich war klar, aber versöhnlich: Man kann nicht eindeutig sagen, welche Religion die stärkste ist („God is too big to fit in only one religion!“).

 

Unser besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. Hermann Häring, der sich auch nach dem Vortrag noch Zeit für jede aufgekommene Frage nahm. Vielen Dank auch an den Mäzen Herrn Karl Schlecht, ohne dessen Investition dieser Vortrag und die Ausstellung nicht möglich gewesen wären.

 Isabelle Schrubbe

Anna von Teuffel

DSC_0141
DSC_0151
DSC_0159
DSC_0162
DSC_0166
DSC_0170
DSC_0172
DSC_0179
DSC_0183
DSC_0185
DSC_0188
DSC_0190
DSC_0192
DSC_0195
DSC_0197
DSC_0199
DSC_0201
DSC_0202
DSC_0203
DSC_0204
DSC_0205
DSC_0209
DSC_0210
DSC_0211
01/24 
start stop bwd fwd

 

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule