Informationen zum bilingualen Profil am ESG

Was ist bilingualer Unterricht?

Im bilingualen Unterricht dient Englisch als Arbeitssprache zur Erarbeitung von Sachinhalten, dabei wird aber dennoch situationsabhängig auf die Muttersprache zurückgegriffen. Für die Schüler bedeutet dies eine Umstellung vom "Lernen der Fremdsprache", wie sie es aus dem Fremdsprachenunterricht kennen, zum "Lernen in der Fremdsprache".

Die eingesetzten Lehrmaterialen sind in englischer Sprache und im Unterricht werden zweisprachige Vokabellisten zur Sicherung des Vokabulars geführt. Klassenarbeiten werden auf Englisch geschrieben, die Bewertungskriterien entsprechen aber den Richtlinien des Sachfaches.

Warum gibt es bilingualen Unterricht?

In einer zusammenwachsenden Welt werden sich kommunikative Strukturen und Berufspraxis so entwickeln, dass Menschen privat und beruflich zunehmend auf Englisch als weitere Sprache angewiesen sind, die sie, ähnlich der Muttersprache, differenziert, sicher und geläufig beherrschen müssen.

In diesem Sinne streben bilinguale Bildungsgänge mit der Ausweitung fremdsprachlichen Lernens und Handelns auf Sachfächer eine annähernde Zweisprachigkeit an. Darüber hinaus werden Sprachbarrieren abgebaut und die Fremdsprache wird selbstverständlicher.

Durch den zunehmend in englischer Sprache geführten Fachunterricht in den Fächern Geographie, Geschichte und Biologie wird der Wortschatz wesentlich vergrößert und das kulturelle Verständnis erweitert.

Wie wird der bilinguale Zug am ESG umgesetzt?

Die Schüler entscheiden sich in Klasse 4 mit der Anmeldung am ESG für den bilingualen Zug und es wird eine bilinguale Klasse geführt.

Klasse 5 und 6

Diese Schüler haben in Klasse 5 und 6 verstärkten Englischunterricht. In Klasse 5 sind das zusätzlich 2 Stunden Englischunterricht, in Klasse 6 ist es 1 Stunde. Dabei werden die Themen des Englischunterrichts erweitert und vertieft. Besonderen Wert wird auf Fertigkeiten der Kommunikation und des Hörverstehens gelegt.

Klasse 7 bis 10

In Klasse 7 wird das Fach Erdkunde zweistündig in englischer Sprache unterrichtet; in Klasse 8 wird Erdkunde mit einer Stunde weitergeführt und Geschichte dreistündig in Englisch unterrichtet. Damit haben die Schülerinnen und Schüler in Klassenstufe 7 eine, in Klassenstufe 8 zwei Stunden mehr Unterricht als der Regelzug.

In Klassenstufe 9 wird Biologie dreistündig in Englisch unterrichtet, in Klassenstufe 10 werden Biologie und Geschichte in der Fremdsprache unterrichtet.

Die Teilnahme am bilingualen Unterricht bis einschließlich Klassenstufe 10 wird zertifiziert.

Kursstufe

In der Kursstufe bestehen folgende Möglichkeiten:

Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zuges können Biologie als fünfstündiges fremdsprachliches Fach wählen, in dem dann auch die schriftliche Abiturprüfung in englischer Sprache abzulegen ist. Damit erwerben sie das Zertifikat der "Internationalen Abiturprüfung Baden-Württemberg". Bilingualer Unterricht im Fach Biologie in Klassenstufe 10 ist Voraussetzung.

Schülerinnen und Schüler, die den bilingualen Bildungsgang bis zum Abitur besuchen, aber nicht das Internationale Abitur BW ablegen möchten, sind verpflichtet, den vierstündigen Englischkurs sowie in Jahrgangsstufe 1 ein bilinguales Sachfach oder einen bilingualen Seminarkurs zu besuchen. Sie erhalten dann als Anlage zum Abiturzeugnis ein entsprechendes Zertifikat.

Diese Angebote sind nur bei entsprechender Nachfrage möglich.

Wer ist für den bilingualen Zug geeignet?

Voraussetzungen für den bilingualen Zug sind gute Leistungen in der Grundschule und eine gute sprachliche Begabung, spezielle Vorkenntnisse in der englischen Sprache sind aber nicht nötig.

Die Entscheidung zur Anmeldung eines Kindes in den bilingualen Zug liegt zunächst bei den Eltern (und den betroffenen Kindern). Die zeitliche Mehrbelastung von ein bis zwei Stunden pro Woche muss bei der Entscheidung für (oder gegen) den bilingualen Zug berücksichtigt werden. Nach unseren Erfahrungen ist aber dieser zeitliche Mehraufwand für die Kinder in der Regel unerheblich.

Übersteigen die Anmeldungen die Zahl der vorhandenen Plätze, trifft die Schulleitung nach Vorliegen aller Anmeldungen die endgültige Entscheidung über die Aufnahme.

Welche Wahlmöglichkeiten haben Schüler im bilingualen Zug?

Wir wollen die 2. Fremdsprache nicht festlegen - allen Schülern und Schülerinnen am ESG, also auch unsere "Bilis", können in Klasse 6 als 2. Fremdsprache Französisch oder Latein wählen. In Klassenstufe 8 können sich die bilingualen Schüler und Schülerinnen dann für das sprachliche Profil mit Italienisch bzw. das naturwissenschaftliche Profil mit NWT oder das Sportprofil entscheiden.

Worin unterscheidet sich der Englischunterricht im bilingualen Zug vom herkömmlichen Englischunterricht?

In beiden Zügen arbeiten die Kinder mit demselben Lehrbuch und verwenden auch dieselbe Zeit für die einzelnen Lektionen.

Die zusätzlichen Englischstunden in den Klassen 5 und 6 werden für andere Unterrichtsformen, für Lektüre, Rollenspiele, Projektarbeiten und eine auf Englisch unterrichtete Erdkunde-Einheit genutzt.

Dadurch und durch den zunehmend in englischer Sprache geführten Fachunterricht in den Fächern Geographie, Geschichte und Biologie wird der Wortschatz wesentlich vergrößert und das Verständnis für die angelsächsische bzw. amerikanische Lebensart und Kultur entscheidend erweitert. Die Jugendlichen lernen "englisch zu denken".

Was tun bei Problemen?

Falls ein Kind den Belastungen doch nicht gewachsen sein sollte, ist ein Wechsel in die Parallelklasse des Regelzugs in der Regel zum Schuljahresende problemlos möglich. Ein Wechsel von Schülern aus dem Regelzug in den bilingualen Zug ist nur dann möglich, wenn die Englischkenntnisse überdurchschnittlich gut und im bilingualen Zug noch Kapazitäten vorhanden sind. Dies gilt insbesondere auch vor dem Übergang in die Kursstufe. Die Schülerinnen und Schüler verzichten dann aber auf das "Bilinguale Zertifikat". In diesem Fall wird auf Wunsch eine Bescheinigung über die Teilnahme am Bilingualen Zug von Klasse 5 bis 10 ausgestellt.

Welche zusätzlichen Chancen bietet die Teilnahme am bilingualen Profil?

Neben den bereits genannten Vorzügen wird den Schülerinnen und Schülern des ESG am Ende der Jahrgangstufe 1 die Möglichkeit geboten, das "Cambridge Certificate" zu erwerben. Wir beten hier Vorbereitungskurse an. Nach Bestehen der entsprechenden außerschulischen Zusatzprüfung haben die Jugendlichen auch den Sprachnachweis für den Zugang zu englischen Universitäten.

* * * *

Hier ein kleiner Einblick in den bilingualen Unterricht:

Wie Schüler den bilingualen Unterricht finden…

• "Bilingual Biologie ist Biologie auf Englisch. Es ist sehr interessant."
• "Wenn man bilingual macht, hat man das Gefühl, in England zur Schule zu gehen."
• "Man muss zwar mehr Vokabeln lernen, aber es wird der gleiche Stoff behandelt. Oft kann bilingualer Unterricht sogar besser sein. Man schaut zum Beispiel viele Filme an."
• "Man lernt neue Wörter und versteht den Stoff besser, da er ausführlicher behandelt wird."
• "Bilingualer Unterricht macht sehr viel Spaß und man lernt Dinge, die man im Deutschen nicht lernt."
• "Er macht Spaß, vor allem wenn einem das Fach Englisch gefällt. Man macht auch viel Schönes und Lustiges."
• "Geschichte auf Englisch ist nicht so schwierig wie die meisten denken."
• "Ich habe mich jetzt in Erdkunde verbessert, weil wir viel mehr Zeit für den Stoff haben und alles sorgfältiger durchgenommen wird. Dadurch haben wir allerdings pro Woche eine Stunde mehr Schule."

Back to top