Medienpädagogisches Projekt „101 Schulen“ am ESG

Workshop_02

Workshops für unsere Klassenstufe 8


Die Kinder und Jugendlichen von heute wachsen als „Digital Natives“ mit Internet, Smartphone oder iPad auf und nutzen sie intuitiv und selbstverständlich. Dies unterscheidet sie von ihren Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern, die oft noch mit ganz anderen Medien groß geworden sind. Es ist daher wichtig, dass Kinder und Jugendliche einen kompetenten Umgang mit Medien lernen und zwar so früh wie möglich - zu Hause, im Kindergarten und in der Schule. Im Rahmen des Projekts „101 Schulen“ finden daher Informationsveranstaltungen, Workshops oder Gesprächsrunden zu Themen des präventiven Jugendmedienschutzes
und der aktiven Medienarbeit statt.

Der Schwerpunkt der fünf Workshops am 29. und 30 März lag auf den sozialen Netzwerken, allen voran Facebook. Gemeinsam mit einer Fachreferentin erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten und Gefahren der Nutzung der sozialen Netzwerke.

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg führen das Projekt im Auftrag des Staatsministeriums gemeinsam durch. Das Projekt ist Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg (www.kindermedienland-bw.de).

Weiterführende Informationen:
Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg hält für Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler flächendeckend medienpädagogische Angebote, z.B. zum pädagogischen Jugendmedienschutz, aber auch zur aktiven Medienarbeit beziehungsweise zur Medienbildung in der Schule bereit. Eine zentrale Beratungsstelle gibt Auskunft über Details, hält Materialien bereit und hilft bei der Organisation von Veranstaltungen. Ansprechpartnerin ist Frau Ingrid Bounin
(0711/ 2850-777).

Bei der MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, ist die Geschäftsstelle des Kindermedienlandes Baden-Württemberg angesiedelt. Die Kernaufgabe der Geschäftsstelle besteht darin, die gesamte Bandbreite des Kindermedienlandes Baden-Württemberg sichtbar zu machen. Sie ist die zentrale Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Partner der Initiative. Ansprechpartner sind Frau Johanna Schepers (0711/ 90715-329) und Herr Robert Gehring (0711/ 90715-322).
Workshop_01
Workshop_02
Workshop_03
1/3 
start stop bwd fwd
Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule